DIE LINKE. Zittau gratuliert Frauen in Seniorenheimen und im Krankenhaus

Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, haben Mitglieder der LINKEN den weiblichen Pflegekräften in drei Zittauer Seniorenheimen und im Krankenhaus rote Nelken überreicht. Damit verbunden der Dank für die aufopferungsvolle Arbeit, verbunden mit der klaren politischen Botschaft „Pflegearbeit ist mehr wert“.

Jens Hentschel-Thöricht, Ortsvorsitzender der LINKEN: Wer wichtige und verantwortungsvolle Tätigkeiten mit Menschen ausübt, der hat eine bessere Behandlung verdient. Deshalb sind wir am Internationalen Frauentag besonders soldiarisch mit den Pflegekräften, die für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen streiten. Wir fordern eine gesetzliche Personalbemessung im Krankenhaus um den Pflegenotstand zu stoppen. Wir fordern einen Pflegemindestlohn von 14 Euro, denn menschenwürdige Alterspflege ist mehr wert. Statt Dauerstress für die einen und unfreiwillige Teilzeit für die anderen, kurze Vollzeit für alle. Lohn und Personal müssen ausgeglichen werden!

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.