Dritte Sitzung des Landesvorstandes

Liebe Genoss_innen,

hiermit informiere ich Euch über die dritte Sitzung des Landesvorstandes. Diese fand am 26.März 2010 in Dresden statt.

Über 21 Tagesordnungspunkte galt es zu besprechen. Neben einen Bericht über Aktivitäten der Bundestagsfraktion durch MdB Michael Leutert und die Einführung in die Programmdebatte durch Stefan Hartmann stand der 08.Mai 2010, ein Konzept zum Umgang mit der extremen Rechten in Kommunen und einer Konzeption über die Nachnutzung des 13.Februar im Vordergrund der Sitzung.

In Bezug auf den 08.Mai wurde eine Erklärung verabschiedet, die den Landesvorstand verpflichtet ein thematisches Flugblatt zu erstellen und eine Konferenz unter dem Motto „Der 08.Mai 1945 – 65 Jahre danach. Realität und linker Anspruch an die deutsche Erinnerungspolitik“ in Leipzig durchzuführen.

Das Konzept zum Umgang mit der extremen Rechten in Kommunen haben die Landesgeschäftsführerin Antje Feiks und ich erarbeitet. Es soll damit Handlungsmöglichkeiten bzw. Eckpunkte für alle demokratischen MandatsträgerInnen in ihrem alltäglichen politischen Engagement aufgezeigt werden. Da im Landesvorstand weitere Anregungen für dieses Papier geäußert wurden, werden diese nun eingearbeitet und das Papier auf der nächsten Sitzung erneut beraten.

Weiterhin wurde Stefanie Götze und ich vom Landesvorstand zum Ausbildungsgang „Politik-Kommunikation-Management“ delegiert. Diese Fortbildung wird von der Rosa-Luxemburg-Stiftung angeboten, dauert zwei Jahre und hat zum Ziel, entsprechend fachliche Kenntnis anzueignen und ein modernes, auf soziale Kompetenz ausgerichtetes Kommunikations-verhalten zu trainieren.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.