Forderung der Initiative „Pogrom 91“ nach Denkmal in Erinnerung an den September 1991 in Hoyerswerda berechtigt

20 Jahre nach den rassistischen Pogromen in Hoyerswerda ruft die Initiative „Pogrom 91“ zu einer Gedenkdemonstration am 17. September 2011 auf und fordert von der Stadt Hoyerswerda die Aufstellung eines Denkmals in Erinnerung an den September 1991.

Dazu erklärt Jens Thöricht, Mitglied des Vorstandes der LINKEN. Sachsen:
„Ich unterstütze dieses Anliegen. Ziel muss es sein, einen Ort zu schaffen, an dem dauerhaft an die rassistischen Ausschreitungen im September 1991 erinnert wird.“

Die Demonstration beginnt 14 Uhr am Bahnhof von Hoyerswerda. „Zu dieser sind alle Menschen, die unser Anliegen teilen, herzlich eingeladen“, so Thöricht weiter.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.