Jens Thöricht will Oberbürgermeister in Zittau werden

Nachdem Jens Thöricht, der für DIE LINKE im Kreistag Görlitz und Stadtrat Zittau sitzt, bereits Ende Januar als Kandidat der LINKEN nominiert wurde, ist er nun damit an die Öffentlichkeit gegangen.
Als gelernter Bankkaufmann sammelte er Erfahrung im Wertpapiergeschäft und was stellvertretender Filialleiter einer Bank in Nürnberg. Seit 2004 lebt er wieder in seiner Heimatstadt und gründete hier eine Familie. Seit 2004 betreibt er eine eigene Firma. Nachdem er von 2009 bis 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die ehemalige Landtagsabgeordnete Heiderose Gläß gearbeitet hat, ist er seit diesem Jahr als Regionalmitarbeiter für die sächsischen Bundestagsabgeordneten der Linken tätig.

Ehrenamtlich engagiert sich Thöricht als Richter am Arbeitsgericht Bautzen und Sozialgericht Dresden. Als Mitglied der Gewerkschaft ver.di kennt er die Probleme der Arbeitnehmer, Weitblick beweist Thöricht auch als Mitglied mehrerer Aufsichtsräte. Im Beirat des Jobcenters Görlitz setzt er sich für die Anliegen der Arbeitssuchenden ein und sucht nach besten Lösungen.

Thöricht, der bereits zweiter stellvertretender Oberbürgermeister ist, zu seinen Zielen: Ich werde nicht nur Verwaltungschef der Stadt sein, sondern mich gemeinsam mit den Menschen für ihre Belange einsetzen, z. B: Für höhere Investitionen in Kitas und Schulen, eine effizientere Wirtschaftsförderung, für den Ausbau des Fahrradnetzes, für Markttage jeden Samstag (vor allem für regionale Erzeuger) und für die Unterstützung aller Vereine und Initiativen, auch bei der Fördermittelakquise.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.