PM: LINKE ruft zu Protest gegen Naziaufmarsch in Dresden auf

Vier Monate nach der gescheiterten Demonstration vom 13. Februar will es die extreme Rechte einmal mehr in Dresden versuchen. Anlässlich des Jahrestages des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 wollen sie unter dem Motto „Tradition verpflichtet: 1813 – 1953 – 2013 „Heimat bewahren – Souveränität schaffen“ die Geschichte einer revisionistischen Umdeutung unterziehen und am 17. Juni durch Dresden marschieren.

“Als antifaschistische Partei nimmt DIE LINKE selbstverständlich an den Protesten zur Verhinderung von Naziaufmärschen in Sachsen teil. Gemeinsam mit autonomen antifaschistischen Gruppen, Gewerkschaften, Initiativen und Vereinen werden wir  am 17. Juni in Dresden mit vielfältigen Aktionen ein deutliches Zeichen gegen Nationalsozialismus, Rassismus und Gewalt setzen”, erklärt dazu das Vorstandsmitglied der sächsischen LINKEN, Jens Thöricht.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.