Servicecenter des Jobcenter Görlitz überlastet

Donnerstag, 19.03.2015. Seit 12:30 Uhr ruft ein Rechtsanwalt immer wieder die Telefonnummer der Abteilung Leistungsgewährung des Servicecenters des Jobcenters Görlitz an. Bis 16:30 Uhr hat er es mehr als 8 Mal probiert und bekommt immer wieder die freundliche Ansage „Guten Tag, leider sind derzeit alle Mitarbeiter in einem Gespräch. Bitte versuchen Sie es später noch einmal“ zu hören. Danach wird das Gespräch automatisch beendet.

Als Servicecenter wird eine Organisationseinheiten in einem Unternehmen zur Bearbeitung von häufigen Geschäftsvorfällen im direkten Kundenkontakt verstanden. Wenn dieser Kundenkontakt aber verweigert wird, erzeugt dies Frust auf Seiten der Betroffenen. Abgesehen von den Telefonkosten, denn jedes einzelne Gespräch kostet Gebühren.

Jens Thöricht, Kreisrat der LINKEN und im Beirat des Jobcenters Görlitz, hat nun nachgefragt, woran die Nichterreichbarkeit und damit das verweigern von „Service“ liegt. Auf die Antwort ist nicht nur er, der betroffene Rechtsanwalt sondern sicherlich auch viele Kunden der Einrichtung gespannt. Viel wichtige als die Antwort ist jedoch, dass endlich wieder Ansprechpartner erreichbar sind.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.