Stadt Zittau ist bienenfreundlich

Zu dieser Einschätzung kommt der Vorsitzende der Linksfraktion im Zittauer Stadtrat Jens Hentschel-Thöricht aufgrund der Beantwortung seiner Fragen an den Oberbürgermeister zum Thema.

Die Bienenpopulationen nahezu der ganzen Welt sind unter enormen Stress. Die Gesamtzahl der Bienenvölker, deren Größe und Artenvielfalt sinkt. Bienen sind ein zentraler Bestandteil der meisten Ökosysteme und somit auch für den Menschen sehr wichtig.

Daher fragte Hentschel-Thöricht, welchen Beitrag die Stadt Zittau zum Schutz der Bienen leistet. Konkret stellte er folgende Fragen:

Wir bei Neupflanzungen im Auftrag der Stadt Zittau darauf geachtet, bienenfreundliche Pflanzen zu verwenden? Wenn ja, in welchem Umfang?
Wird bei der Pflege bestehender Grünflächen (im Auftrag der Stadt Zittau) darauf geachtet, dass Samen nektarreicher Pflanzen ausgebracht wird?
Wird darauf geachtet, dass bei städtischen Grünflächen keine Mahd während der Bienenflugzeit durchgeführt wird?

„Aufgrund der nun vorliegenden Antwort bin ich davon überzeugt, dass unsere Stadt eine bienenfreundliche Stadt ist. Ich bedanke mich an dieser Stelle für die gute Arbeit der Städtischen Dienstleistungs-GmbH Zittau, des Eigenbetriebes Forstwirtschaft und Kommunale Dienste sowie der Baumschutzbeauftragte Rosita Pohl“, so Hentschel-Thöricht.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.