Stellvertretender Oberbürgermeister der Stadt Zittau begeistert vom 11. Herrnhuter Hospizlauf

Starterfeld

Am 11. Benefiz-Hospizlauf in Herrnhut nahmen circa 430 Laufbegeisterte teil. Darunter auch der zweite stellvertretende Oberbürgermeister der Stadt Zittau, Jens Hentschel-Thöricht.

Hentschel-Thöricht: Toll, dass sich wieder so viele Laufbegeisterte für diesen gute Zweck – die Hospizarbeit in Ostsachsen – auf die Strecke begeben haben. Gerade für die Eröffnung eines zweiten stationären Hospiz in Bischofswerda wird jeder Cent benötigt.

Vieles ist noch erforderlich, um die notwendigen Hilfsangebote langfristig zu sichern. Wir alle wissen, dass das Hospiz schwerstkranken und sterbenden Menschen einen würdigen Lebensraum bietet. Aber das ist erst ein Schritt unter vielen. Die weitere Verbesserung der medizinischen, pflegerischen und psychosozialen Bedingungen in der letzten Lebensphase anzustreben, ist und bleibt eine ständige gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Es ist ein sozialer und christlicher Grundauftrag, Leben bis zum Ende zu schützen, schwerstkranke und sterbende Menschen zu begleiten, zu betreuen und zu pflegen.

Allen, die sich haupt- und ehrenamtlich für diese große und anspruchsvolle Aufgabe einsetzen, gilt meine Anerkennung und ein herzliches Dankeschön.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.