Bautzen

Für den 10. Juni 2014 meldete die Bautzener NPD Stadträtin Daniela Stamm eine Kundgebung vor dem „Spreehotel“ im Bautzner Ortsteil Burk an. In diesem sollen 150 Asylsuchende untergebracht werden. Acht Bürgerinnen und Bürger sowie weitere 30 der extremen Rechten zuzuordnenden Personen folgten dem Aufruf.

Rückblick 1.Mai 2012:
Unter dem Motto „Wir arbeiten – Brüssel kassiert“ hatte die sächsische NPD in Bautzen einen Aufmarsch geplant. Das Bündnis „Bautzen l(i)ebt bunt“, bestehend aus Gewerkschaften, Vereinen, Initiativen und Parteien, fand sich zusammen um entsprechende Gegenaktivitäten zu organisieren.

Ab dem Jahr 2012 bietet Jens Thöricht, Mitglied des Vorstandes der LINKEN. Sachsen, Bürgerinnensprechstunden und Sozialberatungen an. Unterstützt wird er dabei von Rechtsanwalt Gregor Janik.

Die nächste BürgerInnensprechstunde und Sozialberatung findet am 17. Oktober 2012 von 11 bis 14:30 Uhr im Bautzener Bürgerbüro der LINKEN (Seminarstraße 5) statt.