Hoyerswerda

Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat das Ermittlungsverfahren gegen 13 Vertreter der extremen Rechten, die am 17. Oktober 2012 ein junges Paar in Hoyerswerda bedroht hatten, abgeschlossen.

Mit dem „Ja“ des Hoyerswerdaer Stadtrates zum Modell der „Offenen Tür“ von Martina Rohrmoser-Müller vergibt sich die Stadt die Chance einer ehrlichen Aufarbeitung. Das Modell soll für Gastfreundschaft stehen.

Auf seiner letzten Sitzung beschloss der Vorstand der LINKEN. Sachsen, die Forderung der Initiative „pogrom91“ nach Errichtung eines Denkmales vor Ort, welches an das rassistische Pogrom von Hoyerswerda im September 1991 erinnert, zu unterstützen.

Liebe Genoss_innen, liebe Freund_innen, hiermit informiere ich Euch über die fünfzehnte Sitzung des amtierenden Landesvorstandes der LINKEN. Sachsen. Diese fand am 07. Dezember 2012 im Haus der Begegnung statt. Als Gäste waren unter anderem der Vorsitzende des Kreisverbandes Bautzen Ralph Büchner und Heinrich Ruynat anwesend.