Mittelschule Seifhennersdorf

17 Tagesordnungspunkte standen auf der 27. Kreistagssitzung auf der Tagesordnung.

Die Tagebauerweiterung Nochten II – ein heißes Thema im Landkreis. Immerhin verlieren 1.600 Menschen ihre Heimat. Und dies, weil das „schwarze Gold“ oder anders der Profit für Vattenfall wichtiger als die Menschen sind.

Dass die Mittelschule Seifhennersdorf eine staatlich anerkannte Schule ist, die Schüler in der vom Freistaat nicht geduldeten fünften Klasse durch ausgebildete Lehrer unterrichtet werden und somit nicht der Tatbestand der Schulverweigerung besteht, diese Ansicht vertrat Richter Kai Ronsdorf am Zittauer Amtsgericht. Er stellte die anhängigen Bußgeldverfahren gegen die Eltern der „Schulrebellen“ ein, die Kosten fallen der Staatskasse zur Last.