Proteste

Rückblick 1.Mai 2012:
Unter dem Motto „Wir arbeiten – Brüssel kassiert“ hatte die sächsische NPD in Bautzen einen Aufmarsch geplant. Das Bündnis „Bautzen l(i)ebt bunt“, bestehend aus Gewerkschaften, Vereinen, Initiativen und Parteien, fand sich zusammen um entsprechende Gegenaktivitäten zu organisieren.

Erneut muss sich das Dresdner Amtsgericht den Vorwurf gefallen lassen, unprofessionell zu arbeiten. Kein Wunder, dass der Auftakt des politisch motivierten Verfahrens gegen den Jenaer Stadtjugendpfarrer Lothar König geplatzt ist.

„Es steht zu befürchten, dass Nazis und Geschichtsrevisionisten nach den jährlichen Misserfolgen im Februar in Dresden am 5. März in Chemnitz in großer Zahl aufmarschieren wollen“, so der Sprecher für antifaschistische Politik im Vorstand der LINKEN Sachsen, Jens Thöricht.

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, hiermit informiere ich Euch über die am 22. Februar stattgefundene Sitzung des amtierenden Landesvorstandes der LINKEN. Sachsen. Als Gäste waren die Parteivorsitzende Katja Kipping, stellvertretende Parteivorsitzende Caren Lay und MdL André Hahn anwesend.