Proteste

Jens Thöricht / Peter Conrady

Gleich an zwei Wochenenden stand Dresden im Blickpunkt von Antifaschisten. Anlass waren mehrere Großveranstaltungen, die Neonazis in Erinnerung an die Bombardierung der Stadt 1945 angemeldet hatten.
Nachdem im letzten Jahr Tausende Antifaschistinnen den europaweit größten Naziaufmarsch durch Blockaden erfolgreich verhindert hatten, wollten dieses Jahr die Neonazis um jeden Preis marschieren. Dagegen mobilisierten wiederum Tausende Antifaschistinnen.