Unterschriftenaktion gegen die drohende Erhöhung der Elternbeiträge in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen der Stadt Zittau startet am 6. November 2017

Am 6. November 2017 startet DIE LINKE eine Unterschriftenaktion gegen die drohende Erhöhung der Elternbeiträge in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen. Eltern und Großeltern werden vor Kindertageseinrichtungen über die drohende Erhöhung der Elternbeiträge informiert. Dabei können sie sich an der Unterschriftenaktion, die sich gegen eine mögliche Erhöhung ausspricht, beteiligen. Weiterhin wird DIE LINKE am 15. November 2017 während des Wochenmarktes auf dem Zittauer Marktplatz Unterschriften gegen eine drohende Erhöhung der Elternbeiträge in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen der Stadt Zittau sammeln. Nachdem unlängst in Olbersdorf die Elternbeiträge erhöht worden sind, könnte dies in Zittau auch Realität werden.

Elternbeiträge? Klares Statement

Jens Hentschel-Thöricht, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Stadtrat:
Wir als LINKE und hoffentlich viele Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt nehmen eine erneute Erhöhung der Elternbeiträge nicht widerstandslos hin. Auch die Kindertageseinrichtung wie Kitas und Horts haben einen Bildungsauftrag, es gebe Bildungspläne in den Einrichtungen. Staatliche Schulen seien schließlich auch kostenfrei. Als LINKE fordern wir deshalb beitragsfreie Kinderbetreuung, diese gibt es in anderen Bundesländern. Die Landesregierung macht Gesetze, die Kommunen sollen aber dann die Drecksarbeit machen und von den Eltern immer mehr Geld eintreiben. Das nehmen wir nicht hin.                              

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.