Ziviler Ungehorsam am 13. Februar in Dresden erneut notwendig

„Wenn am 13. Februar erneut bis zu 1.000 Geschichtsrevisionisten und Faschisten durch Dresden marschieren wollen, ist ziviler Ungehorsam der Nazigegner notwendig“, erklärt der antifaschistische Sprecher der LINKEN Sachsen Jens Thöricht. „DIE LINKE als Teil der Bündnisse unterstützt alle Aktionen, die sich gegen den Aufmarsch wenden und ruft dazu auf, sich an den Aktionen zu beteiligen.“

12:30 Uhr Treffpunkt Täterspaziergang
Start Friedrich-List Platz (Hauptbahnhof) in Dresden
Mit Rico Gebhardt

17 Uhr
Menschenkette in der Dresdner Innenstadt
Mit Annekatrin Klepsch, Vorsitzende der Dresdner LINKEN

18.30 Trümmerfrau
vor dem Rathaus, Rathausvorplatz
Gemeinsame Aktion von DGB, LINKEN, SPD, Grünen und Kirchen

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.